Besucherzaehler  

Heute 0

Gestern 45

Woche 152

Monat 211

Insgesamt 163297

Aktuell sind 16 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

   

von Ralf

Als großen ersten Test haben Thorsten und ich uns die Mitteldistanz(1,9km-90km-21km) in Uelzen, zur Vorbereitung auf die Langdistanz in Hamburg, ausgesucht. Die Tage vor dem Wettkampf beobachteten wir skeptisch die Wettervorhersage, die sich in diesem Fall leider als zuverlässig herausstellte, sehr windig und regnerisch. Bei strömenden Regen standen wir eng aneinander unterm Pavillon der Anmeldung zur Startunterlagenabholung. Eigentlich jammerte ich die ganze Zeit, dass ich am liebsten wieder nach Hause wollte. Thorsten sah das doch wesentlich gelassener, kein Wunder als Crossläufer mit Matschlauferfahrung.
Uelzen Thorsten RadZum Wasserstart, der ein sehr angenehmer Rolling Start war, kam sogar nach der ersten Schwimmrunde die Sonne durch. Dank der letzten Worte, die Erik uns beim letzten Schwimmtraining mitgegeben hatte, dass wir es langsam angehen lassen sollen und vor allem unseren eigenen Rhythmus finden sollten, kam relativ schnell ein sehr angenehmes Wettkampftempo zustande. Man merkte aber auch, dass alle anderen Teilnehmer das gleiche versuchten und keiner Lust auf intensiven Körperkontakt hatte.
Uelzen Ralf RadNach dem Schwimmen kam sofort ein recht sportlicher Anstieg von ca. 3-4 Höhenmeter vom Strand in die Wechselzone. Da das Wetter einen momentan doch recht guten Eindruck machte, ließ ich mir in der Wechselzone ein wenig mehr Zeit um mir die Füße abzutrocknen und Socken anzuziehen. Allerdings war ich noch keine 3 Minuten auf der Radstrecke als der nächste Schauer kam und die Schuhe komplett geflutet waren.

Schuhe nass, Rad komplett eingesaut... das war der Zeitpunkt als alles egal war und man sich nur noch auf den Wettkampf konzentrieren konnte. Ab da war der Regen bei ca. 16°C mit einmal sogar angenehm, bis auf in den Kurven.
Es galt 4x eine 23km Runde zu absolvieren. Die ersten zwei Runden war es ein sehr angenehmes fahren. In den zwei letzten Runden war die Radstrecke sehr voll, da die Kurzdistanz und Sprintdistanz Teilnehmer dazu gekommen sind.
Da es Streckenabschnitte gab, die sehr schnell waren (über 60km/h), war es teilweise nicht ungefährlich, denn der Geschwindigkeitsunterschied war oftmals sehr groß. Nach 90km war es so weit, abbiegen zur Wechselzone und dann hörte ich auch noch meinen Namen. Martin Ott stand mit seiner Familie an der Strecke und feuerte uns an.

Der letzte Wechsel zum Laufen bestand wieder aus Füße abtrocknen und trockene Socken anziehen, noch ein Gel in die Hand, um nach einer 3/4 Std. nochmal den Tank aufzufüllen. Füße abtrocknen hat sich allerdings wieder nicht gelohnt, da ich mir so viel Wasser über den Kopf gegossen habe, dass die Füße wieder komplett nass waren. Das Laufen bestand aus einer 8x 2,6km Runde, die um den Oldenstedtersee ging mit teils welligen Abschnitten mit einer Verpflegungsstelle im Startzielbereich.

Thorsten hat nach 05:01:35 die Ziellinie überquert und ist damit in der Landesmeisterschaft in der Alterklasse TM40 auf den Platz 6 gekommen. Außerdem hat er sich zu seiner letzten Mitteldistanz um 18 Minuten verbessert.
Ich bin nach 4:40:33 Std. ins Ziel gekommen und habe damit den 2.Platz in der Landesmeisterschaft in der Alterklasse TM45 erreicht.Nachdem wir uns umgezogen hatten und zum Auto wollten, kam zum Abschluss noch einmal ein ordenlicher Regenschauer wonach wir uns dann doch hochzufrieden auf den Heimweg gemacht haben.

   
© ALLROUNDER