Besucherzaehler  

Heute 0

Gestern 27

Woche 0

Monat 568

Insgesamt 140982

Aktuell sind 17 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

   

Noppenvon Jörg

Was macht macht man so, wenn Dank Corona keine Triathlon-Wettkämpfe, RTFs oder Läufe angeboten werden? Fahrrad warten und putzen, und man stöbert im Internet und sucht nach dicken Reifen für das Cyclocross Rad. Das wurde bisher als reines Strassenrad auf dem Weg zur Arbeit benutzt. Und siehe da, es sind sogar welche im Preis um 40% reduziert. Also bekommt mein Inflite nun 35er Noppenreifen verpasst, sogenannte Gravel-Reifen.

Inflite

Die sollten nun aber ja auch mal zeigen was sie können, aber wo? Die Antwort kam mir schnell  in den Sinn, sind doch die normalen ausgeschilderten Radwanderwege meist nicht Rennrad geeignet! Also wollte ich ein Stück Weserradweg entlang fahren - eine Radwanderung - also mal was Anderes.
Weserradweg RouteDie Route kann man sich als GPX-File herunter laden. Den Startpunkt meiner Tour legte ich auf Bücken, den Weg von Bruchhausen-Vilsen über Calle dorthin kennt man ja schon auswendig. Als Endpunkt meiner Wanderung wurde Rinteln bestimmt.
Komoot als Planungstool las ca. 18 km losen Untergrund und festen Kies auf dieser Tour aus. Das sollte für den ersten Versuch reichen.

PavetSchon der erste Abschnitt von Bücken nach Verden hatte einige Schotterpassagen und Kopfsteinpflaster zu bieten. Mit den 4 Bar Noppen-Schlappen war es ein reines Vergnügen da drüber zu rollen. Von Nienburg nach Landesbergen bekam man allerdings die Weser überhaupt nicht zu sehen, der Weg führte einen durch das flache Land bei Estorf.

Erst ab Stolzenau ging es wieder entlang der Weser und der vielen Sand und Kieswerke. Neben dem Schotterweg! lief ein Förderband über mehrere hundert Meter und transportierte Kies. Das hatte ich so auch noch nie gesehen.

CamelDiese Art zu Radeln brachte aber auch Herausforderungen mit sich, die ich noch nicht gewohnt bin. Eine schön asphaltierte Landstraße schlängelt sich über mehrere Kilometer bis zur nächsten Ortschaft hin. Ich lasse meinen Gedanken freien Lauf und plötzlich piepst mich mein Tacho an. “Route verlassen”!!! Was??? Hier ist doch gar nichts, oder doch, da hinten ging ein kleiner Feldweg ab, als Abzweigung fast nicht zu erkennen. Darauf bin ich noch nicht geeicht.PortaWestfalica

Bei Petershagen musste ich einen Stop einlegen, die haben da Kühe mit Höckern, also Kamele auf der Weide. Ein Hinweisschild und eine Spendendose klären auf - es handelt sich um einen kleinen Zirkus, der hier Lager bezogen hat, solange keine Vorstellungen gegeben werden dürfen.

Von Petershagen nach Minden fährt man direkt an der Weser entlang, das war schön.

Von Minden durch Porta Westfalica vorbei am Kaiser-Wilhelm-Denkmal bis nach Bad Oeynhausen ist es landschaftlich wirklich wunderschön und man hat die Weser immer im Blick, aber leider war es entsetzlich voll. Inlineskater, E-bike Rentner, Familien Radausflug, Jogger, Kinderwagen… alle nutzen den Radwanderweg als Ausflugsziel und somit war meine Klingel, neben den dicken Reifen, der wichtigste Ausrüstungsgegenstand.

Der Weg über Vlotho bis Rinteln war wieder einsamer und endlich nicht mehr nur Gegenwind, denn dieser war bis dahin mein bester “Trainingspartner” (was man auch am gefahrenen Schnitt von nur 25 km/h sehen kann). Inzwischen waren die Beine leer und ich war schon ziemlich kaputt, das Rad war wie mit Puderzucker bestäubt mit einer Staubschicht bedeckt, aber nach 141 km hatte ich den Endpunkt meiner Tour erreicht.

StaubIMG 2409

Fazit:
- Es war ausreichend Schotterweg dabei und die Reifen fahren darüber wie dafür gemacht.
- Ein Radwanderweg ist definitiv nicht mit normalem Rennrad zu empfehlen.
- Sowas werde ich wieder machen. Hat Spass gemacht.

 

PS: solltet ihr euch fragen, wie ich wieder nach Hause kam… ganz uneigennützig habe ich das begleitende Fahren unterstützt und dafür gesorgt, dass ein paar Übungskilometer dazu kamen.

   
© ALLROUNDER