von Thorsten

Auch in der „aktuellen“ Zeit werden noch Wettkämpfe geboren. Peter Augath hat zusammen mit seinem Team eine sehr schöne Laufveranstaltung aus der Taufe gehoben, die im besonderen Maße auch die landschaftlichen Besonderheiten um Springe herum berücksichtigt. Die Strecke ging nach dem Start schnurstracks den Deister hinauf. Viel Zeit zum Warmwerden blieb nicht, denn bereits nach 5 km kam der vom Veranstalter als „Deister-Hölle“ bezeichnete Anstieg. Zirka 200 Höhenmeter mussten über eine Strecke von weniger als einem Kilometer erklommen werden. Auch im weiteren Verlauf ging es auf sehr schönen Waldwegen regelmäßig auf und ab. Das super Wetter brachte Kerstin und mich gehörig ins Schwitzen.
Kerstin war sehr zufrieden mit ihrer Leistung und im Besonderen darauf, dass sie die Deister-Hölle laufend überwunden hatte, wo viele andere ins Gehen übergehen (beabsichtigtes Wortspiel) mussten. Weniger als zwei Stunden für diese anspruchsvolle Strecke und ist eine klasse Zeit.

DeisterHoelleIch konnte meine Trail- und Bergerfahrung gut ausspielen. Eine Zeit von knapp unter 1:30 Stunden reichte sogar zum Sieg.
Ein sehr schöner Vormittag bei einer top Veranstaltung, die hoffentlich zukünftig auch weiterhin organisiert wird.
Vielen Dank auch an Jens, der uns chauffiert und angefeuert hat.