Besucherzaehler  

Heute 3

Gestern 53

Woche 99

Monat 813

Insgesamt 126586

Aktuell sind 32 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

   

von Niclaas

Am Samstag vor dem Lauf wurde es abends empfindlich kalt, so dass ich innerlich auf eine SMS oder einen Anruf von meinen Trainingskollegen, mit dem ich am nächsten Tag mit dem Rad zum Lauf fahren wollte, gehofft hatte. Natürlich kam keine und da ich bereits von einigen Anderen wusste, die ebenfalls zum Geestlauf wollten, konnte ich ohne guten Grund auch nicht kneifen.

Ausgeruht uGeestlauf Niclaas22nd mit schönsten Sonnenschein, leider aber auch Temperaturen jenseits des Gefrierpunktes, ging es ab nach Fahrenhorst. Auf dem Rad wurde es mir bei Gegenwind schnell warm, nur die Finger blieben kalt und das obwohl ich schon meine dicksten Handschuhe angezogen hatte. Willkommen Wintertraining!

Als wir ankamen hieß es, wie immer, warm laufen und diesmal weiter in Bewegung bleiben um nicht wieder auszukühlen. Die Sonne war erstaunlich warm, solange man sich nicht im Wald oder im Schatten aufhielt.

Der LC Hansa Stuhr hatte sich eine schöne wellige 7 km lange Runde ausgesucht welche, je nach Distanz, 1-3 Mal gelaufen werden musste.Geestlauf Frank2

Tapfer hatte Frank sich für die 21 km entschieden. Ich wollte lieber auf Tempo gehen und wählte die 7 km. Es konnten auch noch 14 km bestritten werden oder eine 3x7 km Staffelwertung.

Alle vier Läufe wurden zeitgleich gestartet. Diesmal hatte ich mich in die erste Reihe gestellt und versuchte nach dem Start das Tempo der schnellsten Läufer zu halten. Die ersten zwei Kilometer klappte dies erstaunlich gut, danach musste ich nach einer Tempoverschärfung allerdings die ersten Läufer ziehen lassen. An meinem Trainingskollegen Michael konnte ich mich bis auf wenige Meter festbeißen und erreichte das Ziel nach 25:42 Minuten. Da einige schnellere Läufer auf anderen Distanzen starteten reichte die Zeit für den 2. Platz im 7 km Lauf.

Frank passierte die Ziellinie nach 2:07:07 und kam damit auf den 33. Platz des 21 km Laufes.

Die Strecke war anspruchsvoller als die des Silvesterlaufes, machte aber Spaß. Im Ziel gab es heißen Eistee und allein dafür lohnt sich schon ein Wettkampf.

Vielen Dank an den LC Hansa Stuhr für die gelungene Veranstaltung.

   
© ALLROUNDER