Besucherzaehler  

Heute 2

Gestern 29

Woche 155

Monat 463

Insgesamt 102117

Aktuell sind 3 Gäste und keine Mitglieder online

   

von Martin

Das 8h Rennen in Apenrade ist in keinster Weise mit den Rennen zu vergleichen, die ich sonst mit dem MTB bestreite. Als Marathonfahrer sitze ich für gewöhnlich drei bis acht Stunden auf dem Bike und versuche eine gleichmäßig hohe Leistung über die gesamte Renndistanz abzurufen. In Apenrade startete ich in einem Dreierteam mit Andre (Schleswig) und Patrick (Hamburg) für deren Team „Team2Beat“. Im Gegensatz zur gewohnten Belastung hieß es also diesmal ca. 30min. Vollgas, dann ca. 1h Pause, das ganze acht Stunden lang. Die Strecke ist technisch anspruchsvoll, es gibt praktisch keine Möglichkeit zum Ausruhen auf ca. 9,5km Streckenlänge. Der Puls ist während der gesamten Runde im roten Bereich und die Konzentration darf keine Sekunde nachlassen, sonst kann es schnell gefährlich werden. Patrick legte eine super Startrunde hin und übergab an Andre auf Platz fünf in unserer Wertungsgruppe liegend. Im Laufe des Rennens konnten wir noch einen Platz gut machen und landeten am Ende auf Platz vier im Klassement, von 48 gestarteten Teams. Beeindruckend sind in Dänemark immer wieder die Leistungen der U15 StarterInnen. Die Kinder/Jugendlichen sind fahrtechnisch super ausgebildet und fahren einen mörderisch hohes Tempo, selbst auf sehr anspruchsvollen Streckenabschnitten. Da kann man teilweise von den Kurzen noch was lernen.

Aabenraa 1

   
© ALLROUNDER